Warnung: Achtung: Aufgrund der hohen Auslastung des E-Shops verzögert sich der Versand von Bestellungen um bis zu 5 Werktage. Danke für Ihr Verständnis.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Tellerrock Tutorial: Teil 2 – Nähen

Der Tellerrock ist ein Klassiker, der zu jeder Sommergarderobe passt, und mit diesem "Sartorial" (Sartor + Tutorial ;-) kann ihn wirklich jeder nähen. Unser ausführliches, zweiteiliges Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch die Anleitung. Im ersten Teil haben wir skizziert, wie Sie Ihr Schnittmuster anfertigen und den Stoffverbrauch berechnen können. Jetzt kommen wir zur Feinarbeit beim Zuschneiden und Nähen des Rocks. Nach all der Theorie im ersten Teil wird die praktische Arbeit im zweiten Teil ein Spaziergang werden. Fangen wir mit dem Nähen an!

Tellerrock nähen Anleitung – unser Rock aus Brokat

Was Sie brauchen um einen Tellerrock selber zu nähen

  • Stoff – um zu sehen, wie viel Stoff Sie benötigen, sehen Sie sich meinen vorherigen Beitrag mit dem Tellerrockmuster und der Stoffberechnung an. Ich habe einen Brokat in einer Breite von 75 cm aus der Kollektion von Sartor ausgewählt. Für einen Rock von 50 cm sagt mir meine Stofftabelle, dass ich 2,5 m brauche – um auf der sicheren Seite zu sein, habe ich 2,8 m genommen, um einen Bund und eine eventuelle Schrumpfung zu berücksichtigen.
  • Futter – Ich habe diesen Tellerrock ohne Futter angefertigt, aber wenn Sie dazu eine Strumpfhose tragen möchten (oder wenn Sie einen kühlen Kopf bewahren wollen, wenn eine luftige Brise Ihnen einen Marilyn-Moment beschert), werden Sie ein Futter haben wollen. Ein Futter fungiert als eingebauter Slip, der verhindert, dass der Rock an Ihren nylonbekleideten Beinen klebt. Sie können einen A-Linien-Schnitt verwenden, der schmaler ist als der Rock selbst, so dass, selbst wenn Sie auf einem U-Bahn-Gitter in der Lexington Avenue stehen, Ihr Rock sich so weit wölben kann, wie er will, und das Futter Ihren Anstand bewahrt.

Haben Sie versäumt Teil 1 zu lesen?
Dann machen Sie es jetzt: 

  • Garn – Für die meisten Materialien ist ein klassischer Polyesterfaden ausreichend, aber wenn Sie mit Seide arbeiten, lohnt es sich, etwas Seidengarn zu besorgen. Wenn Sie einen Overlock-Nähmaschine verwenden, benötigen Sie vier oder fünf Spulen; wenn Sie eine gewöhnliche Haushaltsnähmaschine verwenden, reichen zwei.
  • Einlage – Sie benötigen etwa 10 cm (4") einer mittelschweren, fixierbaren Einlage für den Bund. Unsere fixierbare Einlage funktioniert mit minimaler Blasenbildung und lässt sich gut bügeln. Es gibt perforierte Einfassbänder, die speziell für den Bund hergestellt werden (siehe Foto), aber in diesem Tutorial verwenden wir einen Streifen mit normaler Einfassung.
  • Reißverschluss – Ich habe einen verdeckten Reißverschluss verwendet. Eine Länge von 20-25 cm ist gut. Wir empfehlen einen Reißverschluss zu verwenden, der länger als Ihre Reißverschlussöffnung ist. Die zusätzliche Länge kann drangelassen oder abgeschnitten werden. Und erwägen Sie, in einen qualitativ hochwertigen Reißverschluss wie YKK zu investieren.
  • Knopf oder anderer Verschluss.
  • Andere Materialien wie Pflege- und Inhaltsangabenetiketten und Stoff für Taschen, wenn Sie diese wünschen. ????

Taschen

Tellerröcke eignen sich hervorragend für Taschen, weil sie viel Volumen haben, um sie an den Nähten zu verbergen. ???? Ich schätze, ich möchte immer ein bisschen mehr, deshalb hat mein Rock Taschen. Aber lassen Sie sie ruhig weg. Wie man Taschen herstellt, wäre ein Artikel für sich, also gehen wir darauf ein anderes Mal ein.

Den Tellerrock zuschneiden

Zuerst müssen Sie Ihr Schnittmuster skizzieren. Sie können ein großes Blatt Pergament oder einfaches Bastelpapier verwenden. Beides funktioniert sehr gut und ist leicht zu beschaffen. Ich hatte noch nie viel Verwendung für klassisches Schnittpapier, es ist dünn und ziemlich schwierig zu verarbeiten.

Bei längeren Röcken kann es sinnvoll sein, das Schnittmuster nicht zu Papier zu bringen, sondern direkt auf den Stoff zu skizzieren und dann das erste Segment auszuschneiden und als Muster für die anderen zu verwenden. Das erfordert etwas Erfahrung – und es funktioniert nicht gut mit fließenden Stoffen – deshalb arbeiten wir in diesem Tutorial mit einem klassischen Papiermuster.

Tellerrock nähen Anleitung – verwendete Materialien

Materialien für meinen Tellerrock – Brokat mit Ornamenten in aquamarin, Polyestergarn, verdeckter Reißverschluss, Einlage- / perforierter Einlegestreifen, schwarzer Stoff für Taschen, Inhaltsangabenetikett, Größenetikett, Markenetikett.

Tellerrock Schnittmuster

Zuerst müssen Sie den Radius des Kreises an Ihrer Taille nach folgender Formel berechnen

r = Taille ÷ 6.28

Ich fertige einen Rock in Größe 38 mit einer Taille von 72 cm an, also in meinem Fall r = 72 ÷ 6,28 = 11,5 cm. Stellen Sie als nächstes die Länge des Rockes dar. Ich wollte den Rock so lang, dass er genau auf meinen Stoff passt, ohne das Muster in mehrere Bahnen zu unterteilen, also habe ich mich für 55 cm entschieden. Die meiste Zeit werden Sie jedoch dafür verwenden herausfinden, wie Sie den Rock in welcher Länge auf den Stoff legen müssen, damit er passt. Details zur Stoffberechnung und zum Lageplan finden Sie im ersten Teil dieses Tutorials, zum Tellerrock Schnittmuster und zum Zuschnitt.

Zeichnen Sie auf dem Papier eine Linie, die die kombinierte Länge des Rockes und den Taillenradius, in unserem Fall 72,4 cm + 11,4 cm, abbildet. Dann fügen Sie eine weitere Linie derselben Länge im rechten Winkel hinzu, die am selben Punkt beginnt. Sie können die kürzere Kurve mit einem gewöhnlichen Zirkel nachzeichnen. Um die Saumlinie zu zeichnen, halten Sie einfach ein Maßband in der linken Hand am Mittelpunkt des Kreises und zeichnen mit einem Bleistift in der rechten Hand die Kante nach. Wenn Ihr Rock länger ist, als Sie erreichen können, holen Sie jemanden, der das Maßband für Sie hält.

Tellerrock nähen – Schnittmuster
Tellerrock Schnittmuster
Tellerrock nähen – Verwendung eines Maßbandes
Halten Sie in der einen Hand das Maßband in der Mitte des Kreises und wickeln Sie das Band am anderen Ende um einen Bleistift, passen Sie die Länge an und zeichnen Sie. Ich habe einen Edding verwendet, damit es auf dem Foto besser zu sehen ist, aber Sie sollten dafür einen Bleistift verwenden. ????

Das Schnittmuster auslegen

Waschen und bügeln Sie Ihren Stoff auf jeden Fall, bevor Sie mit dem Schneiden beginnen. Waschen Sie den Stoff immer so vor, wie Sie das Kleidungsstück nach seiner Herstellung waschen werden. Wenn Sie vorhaben, den Stoff warm in der Maschine zu waschen, werfen Sie ihn in die Maschine und waschen Sie ihn warm. Wenn Sie Ihren Rock chemisch reinigen werden (dies gilt für die meisten Seidenstoffe), brauchen Sie ihn nicht vorzuwaschen. Ich verwende einen Brokat aus Polyester/Viskose, also habe ich ihn bei 40°C warm gewaschen und durch den Trockner laufen lassen. Ob Sie es glauben oder nicht, der Brokat kam sehr gut heraus; er schrumpfte nur ein wenig und das Muster ist ein wenig mehr von der Oberfläche abgehoben als vor dem Waschen. Wenn Sie mit einem Stoff arbeiten, der stark ausfranst, wie z.B. Brokat, dann sollten Sie die Ränder vor dem Waschen mit einem Zickzack- oder Overlockstich versäubern, damit er nicht in Stücke gerissen wird.

Legen Sie Ihren gewaschenen und gebügelten Stoff auf einem großen Tisch (oder auf dem Boden) aus und richten Sie die Stoffkanten an der Tischplatte aus. Kette und Schuss sollten senkrecht zueinander stehen. Einige der fließenderen Stoffe neigen dazu, sich zu verziehen, also behalten Sie Ihr Material unter Kontrolle, sonst wird der Rock schief.

Planen Sie, wie Sie alle Ihre Teile auslegen werden, bevor Sie eine Pause einlegen. Mein 55 cm langer Rock wird genau auf meinen 75 cm langen Brokat passen. Wenn Ihr Rockmuster nicht auf den Stoff passt, müssen Sie ihn aufteilen. Sehen Sie sich den vorherigen Artikel über das Schnittmuster für einen Tellerrock und seinen Zuschnitt an.

Legen Sie das Muster auf den Stoff und lassen Sie dabei Platz für die Nahtzugabe – in der Regel mit dem Augenmaß, so dass an den Rändern etwa 2,5 cm und am Saum etwa 4 cm verbleiben. Beschwerem Sie es mit einem Gewicht oder einem Buch stecken Sie es fest und zeichnen Sie es mit Kreide nach. Ich zeichne immer die oberen und unteren Ränder nach und zeichne dann einfach die geraden Linien, die sie verbinden, mit einem Lineal direkt auf den Stoff – das geht schneller und ist genauer.

Tellerrock nähen – Lageplan
Tellerrock Schnittmuster Teile und Lageplan für den Zuschnitt
Tellerrock nähen –  Schnittmusters auf dem Stoff
Nachzeichnen des Schnittmusters auf dem Stoff
Tellerrock nähen –  Schnittmusters auf dem Stoff
Ober- und Unterkante auf das Material gezeichnet
Tellerrock nähen – gerade Nähte
Verwendung eines Lineals zum Hinzufügen der geraden Nähte

Zeichnen Sie die vordere und die hintere Bahn nach, wobei die vordere Bahn am Stoderffbruch ausgerichtet sein muss. Am einfachsten ist es, beide Teile nachzuzeichnen und dann den Stoff zu falten. Markieren Sie auf dem Rückenteil die Länge der Öffnung für den Reißverschluss. Lassen Sie 18-20 cm frei.

Tellerrock nähen – Schnittmuster und Lageplan
Tellerrock nähen – platzieren der vorderen Bahn bündig mit dem Stoffbruch
Platzieren Sie die vordere Bahn bündig mit dem Stoffbruch.

Stecken Sie die beiden Stoffbahnen in der Nähe der Nähte zusammen und verwenden Sie ein Kopierrädchen und beschichtetes Kopierpapier, um das Muster auf die andere Seite zu übertragen. Auf diese Weise müssen Sie Ihre Stücke nicht viermal, sondern nur zweimal nachzeichnen; Sie kopieren sie mit dem Kopierrädchen. Berücksichtigen Sie alle Markierungen, wie die Enden der Reißverschlussöffnung oder Taschen.

Wenn Sie noch nie ein Kopierrädchen benutzt haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt! Legen Sie einfach das Kopierpapier unter den Stoff und führen Sie dann das Kopierrädchen entlang der Musterlinien. Das Rad hat kleine Zähne, die sich durch den Stoff auf das Papier drücken und ein Spiegelbild Ihres Musters auf die andere Seite übertragen. Sie finden Kopierrädchen und Kopierpapier in den meisten Stoffgeschäften.

Tellerrock nähen – übertragen des Musters
Ein Kopierrädchen und Kopierpapier – die beste Möglichkeit, Ihr Muster auf die andere Seite zu übertragen
Tellerrock nähen – das übertragene Schnittmuster
Das Schnittmuster ist erfolgreich auf die andere Seite übertragen worden

Jetzt ist es Zeit zu schneiden. Fügen Sie eine Nahtzugabe an den Rändern und ein paar Zentimeter mehr am Saum hinzu – Sie werden froh sein, wenn Sie den Rock gesäumt haben.

Tellerrock nähen – zugeschnittene Teile
vystřižené střihové díly

Tellerrock nähen

Zuerst die Nähte

Stecken Sie die zugeschnittenen Teile im Nahtbereich mit Stecknadeln fest und nähen Sie sie zusammen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie einen glänzenden Stoff wie Satin oder Brokat-Bahnen verwenden, die beide mit dem selben Fadenlauf zusammengenäht werden sollten, sonst haben Sie einen glänzenden und einen matten Teil direkt nebeneinander. Verwenden Sie einen langen Heftstich auf dem Segment, in das der Reißverschluss gehen soll, verankern Sie dann Ihre Naht und setzen Sie mit einem klassischen Geradstich fort. Auf diese Weise können Sie die Naht aufbügeln und den Heftstich lösen, wenn Sie zum Nähen des Reißverschlusses kommen.

Probieren Sie ihn jetzt an, um zu sehen, wie die Taille passt. Wenn Sie Anpassungen vornehmen müssen, haben Sie ja einen gewissen Spielraum bei der Nahtzugabe.

Tellerrock nähen – Zusammenstecken der Bahnen
Zusammenstecken der Bahnen
Tellerrock nähen – die Nähte sind genäht
die Nähte sind genäht

Fertigstellung der Nähte

Wenn Sie Ihre Größe überprüft und angepasst haben, vollenden Sie Ihre Nähte mit einem Overlock- oder Zickzackstich. Bei Stoffen, die leicht ausfransen, können Sie Schrägband für eine Hongkong-Naht verwenden – das sieht super schick aus.

Ich habe meine Nähte auseinander gebügelt und dann mit einer Overlock gearbeitet. Wenn Ihr Stoff dünn ist, können Sie ihn auch zusammenbügeln. Die hintere Naht muss wegen des Reissverschlusses auseinander gebügelt werden.

Einen verdeckten Reißverschluss einnähen

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, einen verdeckten Reißverschluss zu nähen, aber dies ist diejenige, die für mich funktioniert. Die Öffnung sollte mindestens einen Zentimeter kürzer als der Reißverschluss sein. Je größer der Unterschied, desto einfacher ist er zu nähen.

Bügeln Sie die hintere Naht des Rocks auseinander. Da Sie die Reißverschluss-Öffnung mit einer Heftnaht verschlossen haben, sollte es jetzt wirklich leicht zu öffnen sein. Der Stoff wird schön zurückgefaltet, genau in der Linie der Naht.

Verdeckte Reißverschlüsse haben ihre Zähne auf der Rückseite – die Vorderseite ist glatt. Legen Sie die Vorderseite des Reißverschlusses entlang der Vorderseite der Öffnung, wie in der Abbildung gezeigt, von Angesicht zu Angesicht. Die Zähne sollten genau die gebügelte Kante berühren und die Oberseite des Reißverschlusses sollte mit dem Zug knapp unter der Taillenlinie liegen (im Bild mit einer Nadel markiert).

Tellerock nähen – Overlock-Stich
Fertigstellen der Naht mit einem Overlock-Stich
Tellerrock nähen – Reißverschlussöffnung
Auftrennen der Reißverschlussöffnung
Tellerrock nähen – Reißverschluss einnähen
verdeckten Reißverschluss einnähen
Tellerrock nähen – Platzieren eines verdeckten Reißverschlusses
Die Zähne sollten einfach bis zur Falz reichen

Stecken Sie diese Seite des Reißverschlusses fest und heften Sie ihn dann von Hand fest. Dehnen Sie das Material beim Nähen nicht – halten Sie es schön locker. Lassen Sie den Schritt des Handheftens nicht aus – er hilft wirklich, einige Stoffe zu zähmen, besonders die glatten, fließenden.

Ziehen Sie nun den Reißverschluss hoch und stecken Sie die andere Seite der Öffnung oben und unten fest, so dass Sie beide Seiten auf gleicher Höhe nähen. Öffnen Sie dann den Reißverschluss ganz und heften Sie die andere Seite des Reißverschlusses mit der Hand fest.

Tellerrock nähen – erste Hälfte des Reißverschlusses festgenäht
Die rechte Seite des Reißverschlusses nach dem Anheften. Die Nadel markiert das Ende der Reißverschlussöffnung.
Tellerrock nähen – Anheften der anderen Hälfte des Reißverschlusses
Anheften der anderen Hälfte des Reißverschlusses
Tellerrock nähen – eine Lücke für den Reißverschlusszug lassen
eine Lücke für den Reißverschlusszug lassen

Ihre Nähmaschine sollte mit einem speziellen Reißverschlussfuß ausgestattet sein, und den werden Sie auch brauchen. Ich habe einen Kunststofffuß von YKK, den ich einfach liebe, aber ich konnte ihn nicht finden, also habe ich einen gewöhnlichen Metallfuß verwendet.

Nähen Sie eine Seite bis zum Ende des Schlitzes oder etwas darüber hinaus und nähen Sie auf der anderen Seite etwa 0,5 cm kurz vor dem Ende des Schlitzes. Dadurch bleibt eine kleine Lücke, durch die Sie den Reißverschluss heimlich hindurchziehen können.

Tellerrock nähen – Einnähen mit einem Reißverschlussfuß
Nähen eines verdeckten Reißverschlusses mit einem Reißverschlussfuß
Tellerrock nähen – Einnähen mit einem Reißverschlussfuß
Nähen eines verdeckten Reißverschlusses mit einem Reißverschlussfuß

Sobald Sie den Reißverschluss eingearbeitet haben, fahren Sie mit dem Bügeleisen noch einmal über die Vorderseite des Rocks an der Öffnung des Reißverschlusses, um ihn noch besser zu verstecken.

Wenn Ihr Reißverschluss viel länger als die Öffnung ist, können Sie ihn mit einer Schere kürzen. (Tipp: Halten Sie das abgeschnittene Ende über ein Feuerzeug, um die Zähne zusammenzuschmelzen, damit sich der Reißverschluss nicht öffnet).

Wenn Sie allerdings nur ein wenig mehr Länge haben, lassen Sie sie einfach dort, wo sie ist.

Tellerrock nähen – Annähen der Reißverschlusskanten
Annähen der Reißverschlusskanten

Nähen Sie nun die Ränder des Reißverschlussbandes an die Naht. Das sieht nicht nur besser aus, sondern hält auch den Reißverschluss an seinem Platz.

Tellerrock nähen – fertiger verdeckter Reißverschluss
Der fertige verdeckte Reißverschluss

Annähen des Taillenbandes an Ihren Tellerrock.

Genau wie bei Reißverschlüssen gibt es mehr als eine Möglichkeit, einen Bund anzunähen. Diese Methode ist ein bewährtes Verfahren.

Schneiden Sie zuerst die Nahtzugabe an der Taille Ihres Rocks auf 1 cm zu.

Was Sie brauchen:

  • Einen Streifen Stoff
    Breite = 2 x gewünschte Bundbreite + 2 cm für Nähte
    Länge = Taillenumfang + 5 cm
  • Ein Streifen Einlage
    Breite = 2 x Bundbreite + 1 cm
    Länge = Taillenumfang + 5 cm

Wenn Sie also einen 3 cm Bund wünschen, dann schneiden Sie einen Streifen von 2 x 3 + 2 = 5 cm Breite und 72 + 5 = 77 cm Länge zu (für einen 72 cm Bund). Als Faustregel verwende ich einen Übertritt von 2 cm und 3 cm für den Teil, der nach unten geht, je nach Ihrem Geschmack... und der Größe Ihres Knopfes. Für dieses Modell habe ich einen wirklich schmalen Bund (2 cm) und einen kleinen Knopf gewählt, so dass ich nur 2 cm darunter habe, aber wenn ich ihn überlappen müsste, würde ich einen großzügigeren Knopfbereich von 3 cm einfügen. Und vergessen Sie nicht, dass der Bund Nahtzugaben enthält, so dass die Überlappung und Unterlappung nach dem Nähen um diesen Wert reduziert wird.

Das untenstehende Diagramm zeigt, wie der Bund befestigt wird.

Tellerrock nähen – die Nahtzugabe beschneiden
die Nahtzugabe beschneiden
Tellerrock nähen – Anbringen des Taillenbandes

Anbringen des Taillenbandes

  1. Bereiten Sie zunächst Ihren Bund vor. Zuerst schneide ich meine Einlage zurecht, markiere die Überlappung und den Knopfbereich und teile die Taillenlänge in Viertel, um das Annähen an den Rock zu erleichtern. Dann habe ich es vor dem Schneiden auf den Stoffstreifen gebügelt. Das funktioniert besser, als den Stoff und die Einlage separat zuzuschneiden. Da mein Stoff nur 75 cm breit ist, musste ich an einem Ende etwas hinzufügen. Wenn man Brokat entlang dem Fadenlauf zusammenfügt, entsteht zum Glück eine fast unsichtbare Naht, so dass man es nicht sehen kann.
  2. Teilen Sie die Taillenlinie des Rocks in Viertel. Bei Tellerröcken ist dies einfach, da die Vierteillinien auf den Nähten und der vorderen Mitte liegen.
  3. Stecken Sie den Bund wie in der Abbildung gezeigt von einer Seite zur anderen an den Rock, wobei die Vierteillinien aneinandergereiht werden müssen.
  4. Zusammennähen und die Naht zur Taille hinbügeln.
Tellerrock nähen – Aufbügeln der Einlage
Aufbügeln des Futters
Tellerrock nähen – Anstecken des Bundes
Den Bund an den Rock heften. Die rechtwinklig gesetzten Nadeln markieren die Vierteillinien.
Tellerrock nähen – Bügeln der Naht in Richtung Bund
Bügeln der Naht in Richtung Bund

Vergessen Sie nicht zu prüfen, wie der Bund auf beiden Seiten des Reißverschlusses anliegt. Manchmal kommt eine Seite etwas höher heran. Ich musste meinen anpassen, um ihn richtig hin zu bekommen.  ????

5. Bügeln Sie nun die ungefütterte Naht des Bundes an der Kante der Einlage nach unten. Wenn Sie sich fragen, warum die Einlage nicht so breit ist wie der Stoffstreifen, liegt das daran, dass ungefütterte Nahtzugaben für schlankere Nähte sorgen.????

Tellerrock nähen – Kontrolle der Nähte am oberen Ende des Reißverschlusses
Prüfen Sie, ob der Bund auf beiden Seiten des Reißverschlusses gleichmäßig angenäht ist. In diesem Fall muss die rechte Seite gekürzt werden.
Tellerrock nähen – bügeln der Oberkante
Bügeln über die Oberseite des Bundes

6. Falten Sie den Bund der Länge nach, wie gezeigt, von Seite zu Seite zur Hälfte und nähen Sie einen Punkt auf der einen Seite und eine gerade Kante auf der anderen Seite einen 0,5 cm von der Kante entfernt. Schneiden Sie die Ecken zu und drehen Sie den Bund mit der rechten Seite nach außen.

Tellerrock nähen – Vernähen der Bundenden
Vernähen der Bundenden
Tellerrock nähen – Vernähen der Bundenden
Vernähen der Bundenden

7. Stecken Sie ihn fest und steppen sie den unteren Teil des Bundes ab. Sie können die Naht einnähen, um sie zu verbergen.

Tellerrock nähen – den Bund feststecken
Den Bund feststecken. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um Größen- oder Markenschilder hinzuzufügen
Tellerrock nähen – Aufnähen des Bundes
Den Bund aufnähen

8. Jetzt muss nur noch ein Knopfloch genäht und ein Knopf hinzugefügt werden. Beginnen Sie mit dem Loch. Es sollte in einer Linie mit Ihrem Reißverschluss liegen. Machen Sie es 0,5 cm größer als Ihren Knopf. Vielleicht probieren Sie es zuerst an einem Fetzen aus. Wenn Ihr Stoff stark ausfranst, wie meiner, nähen Sie zuerst mit der Maschine um das Knopfloch herum und nähen es dann von Hand zu Ende. Das Knopfloch mit der Maschine fertig zu nähen, kann schwierig sein, da der Bund ziemlich dick ist und die Maschine damit Probleme haben könnte. Auf jeden Fall halten handgenähte Knopflöcher länger. Nähen Sie jetzt einfach Ihren Knopf dort auf, wo das Knopfloch sitzt.

Tellerrock nähen – um das Knopfloch herum nähen
Zuerst maschinelles Nähen um das Knopfloch herum
Tellerrock nähen – Rockbund mit handgenähtem Knopfloch
Fertiger Bund mit handgenähtem Knopfloch
Tellerrock nähen – Bundinnenseite
Der fertige Bund von innen. Fügen Sie Ihr eigenes Markenschild, Größen- oder Materialschild und Pflegeetikett hinzu

Ausrichten des Saums Ihres Tellerrocks.

Um einen schönen, ebenen Saum auf Ihrem Tellerrock zu erhalten, müssen Sie ihn anziehen und kennzeichnen. Jeder Stoff drapiert anders und keine Figur gleicht der anderen. Die einzige Möglichkeit, einen gleichmäßigen Saum zu erhalten, besteht also darin, den Rock anzuziehen und die Länge von jemandem markieren zu lassen.

So geht's:

  1. Ziehen Sie den Rock und die Schuhe an, mit denen Sie ihn tragen werden. Dies gilt für kurze Röcke genauso wie für lange. Hohe Absätze verändern Ihre Haltung, was sich darauf auswirkt, wie der Rock vorne und hinten fällt.
  2. Schauen Sie in den Spiegel und entscheiden Sie sich für Ihre ideale Länge. Bewegen Sie den Saum auf und ab, um zu sehen, was Ihnen am meisten schmeichelt. Sie werden vielleicht überrascht sein. Das ist ein Grund dafür, dass wir eine so große Nahtzugabe am Saum haben.????
  3. Stellen Sie sich gerade hin und halten Sie den Kopf hoch (nicht auf den Boden schauen!) und lassen Sie einen freundlichen Helfer die Länge rund um den Saum markieren. Es gibt verschiedene Hilfsmittel, die das Säumen erleichtern. Das beste ist ein Rockabrunder, eine Art Apparat auf Rädern  man bewegt ihn einfach um den Rock und drückt einen kleinen Ballon zusammen, um eine dünne Kreidelinie am Saum zu ziehen. Das ist ziemlich genial. Aber wenn Sie keinen haben, können Sie auch ein einfaches altes Schneiderquadrat oder sogar einen Meterstab verwenden – messen Sie einfach die Länge vom Boden aus und markieren Sie den Saum mit Nadeln.
  4. Glätten Sie den Saum zu einer Kurve – legen Sie den Rock auf Ihrer Arbeitsfläche aus und glätten Sie den Saum mit Kreide aus. Je nach Stoff können Sie hier ziemlich seltsame Rundungen erhalten – ein Stoff mit viel Faltenwurf kann an der Schräge deutlich kürzer sein, nur weil er so hängt! Ein steifer Stoff kann einen welligen Saum haben, je nachdem, wie Ihre Falten fallen. Versuchen Sie einfach, eine einigermaßen glatte Linie zu erhalten.
Tellerrock nähen – Verwenden einer Rockabrundung
Markierung eines geraden Saums mit einem Rockabrunder
Tellerrock nähen – Markierung eines geraden Saums mit einem Schneiderquadrat.
Markierung eines geraden Saums mit einem Schneiderquadrat
Tellerrock nähen – den Saum mit einer Nadel markieren
Messen der Entfernung vom Boden mit einem Maßstab und Markieren mit einem Stift
Tellerrock nähen – Saummarkierungen
Auslegen des Rocks mit den Saummarkierungen
Tellerrock nähen – Ausfüllen des Saums
Ausfüllen des Saums

Fertigstellen des Saums

Es gibt eine Reihe von Ansätzen zur Fertigstellung eines Saums. Aber ein Tellerrock, mit seinem gezackten Saum, gehört zu einer Kategorie für sich, und die meisten traditionellen Saumtechniken sind hier zum Scheitern verurteilt. Ich habe mich für einen schmalen Saum entschieden – klappen Sie ihn einfach auf und nähen Sie ihn, denn er ist schnell und sieht gut aus. 

  • Schließen Sie die Schnittkante mit einem Overlock- oder Zickzackstich ab, so dass Sie nur 1 cm Nahtzugabe haben.
  • Falten Sie die Kante bis zu Ihrer Saummarkierung und bügeln Sie.
  • Steppen Sie mit der Maschine von vorne, etwa 2 mm vom Rand entfernt. Eine magnetische Nahtführung wird praktisch sein – stecken Sie sie einfach auf die metallene Stichplatte Ihrer Nähmaschine.

Und das war's!

Tellerrock nähen – Abschließen der Kante mit Overlock-Stich
Abschließen der Kante mit Overlock-Stich
Tellerrock nähen – Falten und Bügeln des Saums
Falten und Bügeln des Saums
Tellerrock nähen – maschinelles Nähen des Saums
maschinelles Nähen des Saums
Tellerrock nähen – ein gefalteter, genähter Saum
Ein gefalteter, genähter Saum

Danke an meine Familie für die fachkundige Unterstützung. Ohne Sie hätte ich es nicht geschafft! ????

Tellerrock nähen – fachkundiger Helfer in Aktion

Möchten Sie mehr über die Herstellung Ihres eigenen Tellerrockmusters erfahren?

Sehen Sie sich den vorherigen Artikel an: 

Ideale Tellerrock-Stoffe

Fließende Stoffe – Diese fließenden Stoffe eignen sich perfekt für einen Tellerrock, der in eleganten Falten drapiert wird.

Seiden crêpe de Chine Meterware
Seidensatin Meterware
Seidenchiffon Meterware
Seiden Georgette  Meterware
Tencel Lyocell Meterware
Cupro Meterware
Viskose Meterware

Geschmeidige Stoffe – Diese Stoffe bieten einen idealen Mittelweg.

Seiden Habotai Meterware
Seiden Voile Meterware
Noilseide Meterware
Leinen Meterware

Steifere Stoffe – Wenn Sie einen weiten Rock wollen, der auffällt und seine Form hält, versuchen Sie einen steiferen Stoff.

Brokat Meterware
Seiden Duchesse Satin Meterware
Seidentaft Meterware
Seidendupioni Meterware

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+420 777 511 114
sartor@sartor.cz

Sprache

Währung

Anmelden schließen