Warnung: Achtung: Aufgrund der hohen Auslastung des E-Shops verzögert sich der Versand von Bestellungen um bis zu 5 Werktage. Danke für Ihr Verständnis.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer. Lassen Sie uns das ändern.

Tipp: Entdecken Sie unsere Neuheiten

Sie brauchen Tipps? Besuchen Sie unseren Blog

Alles über Wolle

Ein wahres Multitalent hält uns besonders warm bei Kälte: Wolle. Infos über alles, was Sie über die Haare von Schaaf und Co. wissen sollten: die vielen verschiedenen Sorten, Besonderheiten, und Tipps, wie Sie feststellen können, ob das, was Sie sich ansehen, überhaupt Wolle ist. Wir informieren Sie über die Basics, von weicher Merinowolle bis hin zu Schurwolle, recycelter Wolle und feiner Wolle. All diese Wollarten haben einen Platz in unseren Kleiderschränken. Lassen Sie uns mehr darüber erfahren!

Wolle, Wollvlies und Spindel

Was ist Wolle?

Die kurze Antwort – Wolle stammt aus dem Vlies von Schafen und wird zum Stricken von Pullovern und zur Herstellung von Winterjacken verwendet.

Wenn es doch nur so einfach wäre……

Die aktuelle europäische Gesetzgebung (EU-Verordnung 1007/2011) besagt, dass Wolle "Fasern aus Schaf- oder Lammfellen (Ovis aries) oder eine Mischung aus Fasern aus Schaf- oder Lammfellen und den Haaren [einiger anderer] Tiere" ist. (Die Verordnung listet diese "anderen Tiere" auf – darauf gehen wir weiter unten ein.) Es ist nicht vorgeschrieben, dass die Hersteller die prozentuale Zusammensetzung der einzelnen Tierfaserarten in Wolle angeben müssen, aber die Unternehmen scheuen sich nicht, der Welt mitzuteilen, wenn ihre Wolle Alpaka oder Kaschmir enthält. Wenn es sich um synthetische Fasern handelt, muss der prozentuale Anteil angegeben werden. Wolle wird in der Regel mit Polyamiden oder Acryl kombiniert, oft wird sie aber auch mit Seide oder Baumwolle gemischt.

Wolle kann nicht nur mit dem Rassennamen gekennzeichnet werden (zum Beispiel nur Merino). Aber die Rasse kann auf dem Etikett als zusätzlicher Qualifikator angezeigt werden. Das Etikett eines Pullovers aus Merinowolle muss zum Beispiel das Wort Wolle und den Prozentsatz enthalten – "100% Merinowolle" ist also korrekt, "100% Merino" jedoch nicht. Wenn ein Artikel zu hundert Prozent aus Wolle besteht, können Sie die 100 % gegen das Wort "rein" austauschen. (Dies gilt auch für andere Materialien).

Wolle kann nach der Art des Tieres oder der Schafrasse, von der sie stammt, sowie nach ihrer Qualität, Herkunft und ihrem Charakter kategorisiert werden.

Dann gibt es noch Schurwolle, die auch so gekennzeichnet werden kann. Das bringt uns zu den einzelnen Wollsorten. Wie Sie sehen, sind nicht alle Wollsorten gleich.

Schafrassen

Schafe (wie Pferde, Hühner und andere Nutztiere) gibt es in einer fantastischen Vielfalt von Rassen. Einige werden wegen ihres Fleisches gehalten, andere wegen ihrer Wolle. Es gibt spezielle Rassen für Felle und zum Melken und andere, die als Haustiere gehalten werden, wie die freundlichen, fügsamen Kamerunschafe, die Sie im Streichelzoo finden.

Die Wollsorten können nach der Qualität und Feinheit der Wolle sortiert werden. Es gibt Rassen, die ein einseitig beschichtetes Vlies haben, das aus einer Faserart besteht; diese ergeben sehr feine, weiche Wolle. Diejenigen mit einem Mischhaarvlies haben drei Arten von Fasern: Wollhaare (auch Flaumhaare), Grannenhaare (auch Lang- oder Oberhaare) und Stichelhaare (auch Kurz- oder Borstenhaare). Stichelhaare sind lang und grob, während Wollhaare weich und fein sind. Je mehr Stichelhaare und Grannenhaare im Vlies, desto rauer und kratziger ist es.

wie fein ist die Wollfaser
Fasern unter starker Vergrößerung – Wollfasern variieren in der Feinheit

Wolle fällt in fünf grundlegende Feinheitsgrade, mit bestimmten Rassen, die typischerweise in die jeweilige Kategorie fallen. Die Qualität eines einzelnen Vlieses hängt auch von der Ernährung und den Lebensbedingungen der Schafe ab, so dass einige Rassen je nach den Umständen in verschiedene Kategorien fallen können.

Rassen mit superfeiner Wolle

Diese Arten sind auf großen Schaffarmen normalerweise nicht zu sehen, da sie viel individuelle Aufmerksamkeit erfordern. Sie umfassen einige Typen, die ursprünglich in Spanien gezüchtet wurden.

Rassen mit feiner Wolle

Zu den feinen Wollarten gehören die Rassen Merino (australischer Merino, südafrikanischer Merino, Merinolandschaf), Charollais und Shetland.

Rassen mit mittelfeiner Wolle

Mittelfeine Wollarten stammen in der Regel von Tieren, die wegen ihres Fleisches oder ihrer Milch gehalten werden, aber auch ihre Wolle wird verwendet. Dazu gehören englische Rassen wie das Suffolk-, Norfolk- und Kentschaf, das ungarische Cigája, das ostfriesische Schaf und das Texelschaf.

Wolle stammt aus dem Vlies von Schafen

Rassen mit grober Wolle

Rassen mit grober Wolle sind Allzweckschafe, die fast überall aufgezogen werden können. Dazu gehören die Leicester LongwoolLincoln und Cotswold.

Rassen mit Wolle für Teppiche

Diese robusten Rassen liefern eine rauere Wolle von geringerer Qualität, die sich besser für technische Anwendungen eignet. Dazu gehören Wallachische und Romanow-Schafe aus Mittel- und Osteuropa.

Die Textilindustrie hat ihr eigenes Klassifizierungssystem, das die Feinheit, Länge, Kräuselung und Spinnbarkeit der Wolle bewertet. Nur Wolle sehr guter Qualität wird für die Herstellung von Stoffen verwendet. Die gröberen Wollen werden zur Herstellung von Teppichen, Filz und technischen Textilien verwendet.

Wollarten

Merinowolle

Merino ist die bekannteste und beliebteste unter den feinen Wollen. Die feinsten Merinos sind so weich, dass man sie bequem auf der nackten Haut tragen kann, was sie zu einer erstklassigen Wahl für Unterwäsche, Thermounterwäsche, weiche Schals und Kinderbekleidung macht.

Schurwolle (WV)

Schurwolle (oder Vlieswolle) wird ausschließlich aus neuen Fasern hergestellt, die direkt vom Schaf in die Produktion gingen (im Gegensatz zu recycelter Wolle). Sie ist von Natur aus hochwertiger, mit einer längeren Faser und gleichmäßiger Qualität. Schurwolle kann auf dem Etikett als solche gekennzeichnet werden – sie muss es nicht, aber warum sollte man sein Licht unter den Scheffel stellen?

Recycelte Wolle (WO)

Recycelte Wolle, Reißwolle oder einfach Wolle (WO) ist das Gegenteil von Schurwolle. Sie besteht aus Produktionsresten – Fadenreste von der Spinnerei, Filzstücke und Schnittreste aus der Bekleidungsproduktion – die in einzelne Fasern getrennt und neu gesponnen werden. Dieser Prozess führt zu einer Verkürzung und Beschädigung der Fasern. Wolle kann nicht immer wieder recycelt werden, und recycelte Wollstoffe sind tendenziell von schlechterer Qualität.

Wenn der Hersteller es nicht eindeutig angibt, gibt es wirklich keine Möglichkeit zu sagen, welche Art von Wolle verwendet wurde – Schurwolle oder Reißwolle.

Kammgarn Wolle

Kammgarn Wolle ist gebürstete Wolle von hoher Qualität mit langer Stapellänge. Während der Produktion wird das Vlies sorgfältig gebürstet, um die kürzeren Fasern zu entfernen, wobei nur die Fasern mit einer Länge von 8 bis 15 cm übrigbleiben. Diese langen Fasern werden zu einem weichen, glatten, starken Kammgarn gesponnen, das zur Herstellung von Kammgarngewebe verwendet wird. Das resultierende Gewebe ist glatt, ohne den für gröbere Wolle typischen Juckreiz und ist resistent gegen Pillinge.

Die Kammgarn-Wolle auf English lautet „Worsted wool“ und hat ihren Namen von dem englischen Dorf Worstead in Norfolk, das im neunzehnten Jahrhundert für seine hochwertigen Wollstoffe bekannt war.

Woolmark

Woolmark ist eine Zertifizierung zur Kennzeichnung von Wolle höchster Qualität, die die strengen Kriterien der Woolmark Company erfüllt. Wenn Sie ihr Zeichen auf dem Etikett sehen, können Sie sicher sein, dass Sie ein Kleidungsstück von einem Hersteller gekauft haben, der auf erstklassige Materialien besteht. Eine Zertifizierung muss jedoch beantragt werden, und es gibt auch hochwertige Wolle ohne Siegel. Am ehesten sehen Sie das Wollsiegel in Marken-Wollmänteln, Anzügen oder Pullovern.

ein Wollpullover mit dem Woolmark Siegel
Das Woolmark Siegel bescheinigt Qualität

Wolle von anderen Tierarten

Die Verordnung der Europäischen Union zur Kennzeichnung von Textilien enthält eine Liste von Tieren, deren Fell auch als Wolle gekennzeichnet werden darf. Dazu gehören Alpaka (WP), Lama, Kamel (WK), Kaschmir (WS) aus Kaschmirziege, Mohair (WM) aus Angora-Ziege, Cashgora-Ziege (eine Kreuzung aus Kaschmir- und Angoraziege, die Cashgora ergibt), Angora (WA) aus Angorakaninchen, Vicuña, Yak, Guanako, Biber (WB) und Otter. Biber und Otter werden fast ausschließlich zur Herstellung von Filzhüten verwendet.

Die meisten dieser Materialien sind von hoher Qualität und jedes dieser Materialien rechtfertigt wahrscheinlich einen ganzen Blog-Eintrag für sich. Im Moment müssen Sie nur wissen, dass, wenn ein Hersteller seiner Wolle Alpaka oder Kaschmir hinzufügt, dies sicherlich nicht der Versuch ist, seinen Kunden zu betrügen. Ganz im Gegenteil, er tut dies im Allgemeinen, um bestimmte Eigenschaften seines Wollstoffs zu verbessern, um ihn zum Beispiel leichter oder wärmer zu machen.

Alpakawolle
Kaschmirwolle

Alpaka (links) und Kaschmir (rechts) sind außergewöhnlich weiche, feine Wolle

Eigenschaften von Wolle

Wie andere Naturfasern hat Wolle viele wunderbare Eigenschaften. Das bedeutet nicht, dass sie für jede Aufgabe perfekt ist, aber es gibt Bereiche, in denen sie nicht zu schlagen ist. Hier sind einige der grundlegenden Eigenschaften von Wolle.

Wolle ist warm. Ein dicker Wollpullover hält Sie warm, wenn eine frische Brise weht. Merino Thermounterwäsche ist ein Muss auf jeder Polar- oder Bergsteigerexpedition. Eine der Superkräfte der Wolle ist, dass sie Sie auch dann warmhält, wenn es nass wird. Wenn es also regnet oder Sie ins Schwitzen kommen, werden Sie sich nicht erkälten.

Wolle atmet. Auch wenn sie Sie warmhält, lässt Wolle die Luft durch. Ein Wollanzug mit hochwertigem Futter ist weitaus komfortabler als ein Polyester-Freizeitanzug, genauso wie ein Wollpullover besser atmet als ein Acrylpullover. Aus demselben Grund ist eine Wolldecke genau das Richtige für eine erholsame Nachtruhe.

Wolle ist wunderschön. Sie kann zu einem wunderbaren Sortiment wunderschöner Stoffe in jeder Farbe des Regenbogens verarbeitet werden. Stöbern Sie durch unsere Wollstoffe, um unsere handverlesene Auswahl zu sehen.

Wolle ist hygienisch. Sie hemmt das Bakterienwachstum und nimmt keine unangenehmen Gerüche auf. Thermobekleidung und -kleidung aus Wolle ist auf langen Wanderungen und Campingplätzen, wo man den Naturgewalten ausgeliefert ist, von unschätzbarem Wert.

Wolle ist trocken stärker als nass. Seien Sie deshalb vorsichtig beim Waschen und Trocknen Ihrer Wollsachen. Waschen Sie Ihre Wolle mit der Hand oder verwenden Sie ein Feinwaschprogramm. Wringen Sie sie nicht aus (drücken Sie das Wasser leicht aus). Legen Sie sie zum Trocknen flach hin. Sorgfältige Handhabung hilft, Oberflächenbeschädigungen zu vermeiden und verhindert, dass Ihr Kleidungsstück aus der Form gerät (besonders bei Strickwaren).

Wolle brennt nicht. Sie denken vielleicht nicht jeden Tag daran, aber die Flammfestigkeit von Wolle kann sich beim Sitzen am Lagerfeuer als nützlich erweisen. Wolle fängt nicht so leicht Feuer, und sie erlischt, sobald sie von der Flamme entfernt wird. Das macht sie sicherer als Acryl, Baumwolle oder Polyester.

Wolle wird durch Säuren nicht beschädigt, aber halten Sie sie von alkalischen Lösungen fern. Vlies durchläuft bei der Verarbeitung eine saure Wäsche, ohne Schaden zu nehmen, aber wenn es einer alkalischen Lösung ausgesetzt wird, werden seine Fasern spröde und gelb. Deshalb sollten Sie Ihre Wollsachen nie mit gewöhnlichem Waschmittel waschen. Verwenden Sie nur spezielle Waschmittel für Wolle (oder Seide). Wenn Sie keine Alternative haben, können Sie ein mildes Shampoo verwenden. 

Wie man echte Wolle erkennt

Wenn Sie schon eine Weile Wolle tragen oder mit ihr arbeiten, wissen Sie es wahrscheinlich, wenn Sie sie spüren. Aber wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, wird ein einfacher Brenntest zeigen, ob das, was Sie in der Hand halten, Wolle ist oder nicht.

Nehmen Sie etwas von dem Stoff oder Garn, das Sie testen möchten, und legen Sie es in die Flamme einer Kerze oder eines Zigarettenanzünders. Wolle beginnt sehr zögerlich zu brennen und erlischt in dem Moment, in dem Sie sie aus der Flamme ziehen. Sie verströmt einen stechenden Geruch von verbranntem Haar. Nach dem Verbrennen hinterlässt sie eine verkohlte, schwarze Krume, die Sie leicht zwischen Ihren Fingerspitzen zerdrücken können.

Seide verhält sich ähnlich, wenn sie brennt... aber, ehrlich gesagt, Seiden- und Wollstoffe sehen so unterschiedlich aus und fühlen sich so unterschiedlich an, dass man sie zunächst nicht verwechseln dürfte.

Acryl hingegen erlischt nicht, wenn es aus der Flamme gezogen wird – es verbrennt in einer schnellen Flamme, die Funken wirft. Der Rauch hat einen unangenehmen, synthetischen Geruch.

Polyester verbrennt langsamer und hinterlässt einen harten, schwarzen Knäuel, der nicht zwischen den Fingerspitzen zerdrückt werden kann.

wie Wolle verbrennt
Wie Wolle verbrennt – verkohlte Wolle bröckelt zwischen den Fingerspitzen

Wie Wolle hergestellt wird

Die Wolle beginnt ihre Reise im Schafstall, wo das Vlies einmal im Jahr (oder je nach Rasse auch öfter) von den Schafen geschoren wird. Das Scheren ist eine absolute Notwendigkeit, denn Wolle wächst ständig und würde die armen Schafe bald verschlingen, wenn sie nicht abgeschnitten würde. Das Vlies wird normalerweise mit Hilfe einer elektrischen Schere entfernt, eine Arbeit, die eine erfahrene Hand in wenigen Minuten erledigen kann.

Das Vlies wird von seinen unbrauchbaren Teilen (Wolle aus dem Bein- und Schwanzbereich) befreit und vor dem Weitertransport zur Weiterverarbeitung schnell bearbeitet. Dies beginnt mit dem Waschen – bei dem Staub, Kieselsteine, Pflanzenteile, Schweiß usw. entfernt werden. Das Vlies wird unter fließendem Wasser, manchmal auch mit einem speziellen Lösungsmittel gewaschen und das Fett wird wirksam entfernt. Verbleibende Pflanzenreste werden durch Karbonisieren entfernt – das Vlies wird einer milden Schwefelsäurewäsche unterzogen, die den Schmutz in Asche verwandelt.

Nach dem Waschen und Trocknen wird die Wolle kardiert. Mit der Kardier Maschine werden die Fasern in eine Richtung ausgerichtet und ein Blatt bildet ein sogenanntes Netz. Dieses wird zum Spinnen in dünne Streifen geteilt. Wolle, die längere, feinere Fasern hat, kann zu Kammgarn gesponnen werden, einer Wolle von besserer Qualität, die oft für feine Anzug- und Bekleidungsstoffe verwendet wird.

Wollgarn

Wollgarn

Sartor führt kein Wollgarn, aber als knallharter Stricker kann ich nicht widerstehen, es zu erwähnen. Wenn Sie an hochwertigen Stoffen zum Nähen interessiert sind, aber nicht ohne Ihre Stricknadeln können, wird es Sie vielleicht interessieren, dass es auch in der Strickwelt Schätze zu finden gibt.

Das Stricken hat in letzter Zeit eine Renaissance erlebt, ähnlich wie das Nähen und andere Hausarbeiten. Die ganze Welt scheint ihre Nadeln in die Hand genommen zu haben, und die Garnhersteller haben mit einer großen Auswahl an schönen Produkten darauf reagiert. Nähläden haben damit begonnen, mehr als handelsübliche Acrylgarne auf Lager zu haben (die zugegebenermaßen großartig für Anfänger sind, weil sie so preiswert sind), und es gibt eine Reihe von Spezialgeschäften, die echte Luxusgarne anbieten, wie zum Beispiel

  • Superfeiner Merino – weich und geschmeidig auch auf nackter Haut, für Schals, Hüte, Socken
  • Wollmischungen (Merino) mit Seide, Alpaka, Garn aus 100% Seide oder Alpakagarn, Seide mit Mohair und andere Kombinationen aus Wolle, Alpaka, Seide, Kaschmir, Leinen und mehr
  • Trendige handgefärbte Garne in unglaublichen Schattierungen und Farbeffekten
  • Ultradünnes Garn für gestrickte Spitze

Auf dem Strickportal Ravelry.com finden Sie Tutorials und eine umfassende Datenbank mit Garnen. Bei Filcolana, Fyberspates, Iso, Istex, Lang Yarns, Malabrigo, Noro, Rown und Schachenmayr können Sie auch viele tolle Schaufensterbummel machen.

Eine kurze Geschichte der Wolle

Einen Überblick über die Geschichte der Wolle von der Domestizierung der Schafe bis hin ins Mittelalter finden Sie in unserem Artikel über Wollstoffe im Wandel der Zeit. Wolle ist ein uraltes Material, das von der Menschheit seit Tausenden von Jahren genutzt wird.

Seine jüngere Geschichte ist, zumindest von unserem Standort hier in Mitteleuropa aus gesehen, ein wenig traurig. Wolle war in Europa während des gesamten zwanzigsten Jahrhunderts ein gängiges Produkt. Jedes Land hatte seine eigene Wollindustrie und die meisten hatten eine etablierte Spezialität – italienische Anzüge, englischer Tweed, österreichischer Loden, skandinavisches Breittuch.

Die Tschechische Republik, in der wir ansässig sind, exportierte ausgezeichnete Woolmark-Stoffe in alle Ecken der Welt. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989 löste sich die Planwirtschaft in der Tschechoslowakei schnell auf und eine Textilfabrik nach der anderen ging unter. Brünn, einst ein Textilkraftwerk, das regional als "Manchester von Mähren" bekannt war, verlor sein Flaggschiff, die Wollfabrik, und die tschechischen Schafzüchter verloren ihren größten Kunden.

Mit dem weltweiten Wirtschaftskrise 2008 erlitt die tschechische Wollindustrie durch die Einfuhr billiger Wolle aus Asien und Südamerika den letzten Schlag.

Die Hoffnung stirbt jedoch zuletzt, und ein wachsendes Interesse an Qualitätsstoffen und nachhaltiger Mode könnte etwas Hoffnung in Europa verbreiten. Luxusbekleidungshersteller haben stets ihr Engagement für den Erwerb von Qualitätsmaterial aus europäischen Quellen unter Beweis gestellt, und lokale Viehzüchter bringen ihre Vliese und Garne wieder auf den Markt, um einen neuen Kundenkreis anzusprechen, der bereit ist, in traditionelles Handwerk und Handarbeit zu investieren.

Wir sind stolz darauf, dass unser Dauerangebot von Wolle direkt aus deutschen oder österreichischen Webereien kommt. Wir unterstützen gern die lange Geschichte der europäischen Qualitätswollen.

Haben Sie Wollsachen in Ihrem Schrank? Nähen oder stricken Sie mit Wolle?

Teilen Sie Ihre Geschichten mit uns und zeigen Sie Ihre Kreationen!

Kommentare(0)

Um einen Kommentar zu hinterlassen, melden Sie sich .

Sartor In ihrem posteingang

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden keinen Spam von uns erhalten, sondern nur kreative und spannende Informationen, die Sie mit Ihren Freunden teilen können.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch zu

Kontaktformular schließen
Načíst

Haben Sie Fragen oder Probleme?

+420 777 511 114
sartor@sartor.cz

Sprache

Währung

Anmelden schließen